Die Chamäleon-Membran setzt an der dem Chamäleon eigenen Funktion des Farbwechsels bei Veränderung der Sonneneinstrahlung bzw. Temperaturveränderung an. Die Rolle der in den verschiedenen Ebenen eingelagerten Pigmentzellen der Chamäleonhaut wird hier von farbigen Fassadenelementen übernommen, die mit Hilfe der Formgedächtnislegierung zueinander verschiebbar sind. Hohe Temperaturen bzw. Überhitzung führen dazu, dass sich die aus den Elementen gebildete, sonst teilweise offene Fläche komplett schließt.

 

Neben der Aufgabe der Temperaturregelung fungiert die Oberfläche auch als ein variables Display, dass mit seiner Umgebung kommuniziert.

Chamäleon-Membran: Energieautarke Verschattung, die auf Sonnenenergie reagiert
Logo GPA Award

Die Chamäleon-Membran wurde von der Jury des Green Product Award in die Green Product Award Stockholm Selection für innovative und nachhaltige Design-Produkte und -Konzepte gewählt.