Die zunehmende Elektrifizierung in fast allen technischen Bereichen erhöht den Bedarf an mechatronischen Komponenten wie Aktoren oder Sensoren. Gleichzeitig steigen die Anforderungen hinsichtlich Bauraum und Gewicht mechatronischer Komponenten. Die dadurch notwendige Funktionsverdichtung bringt herkömmliche Aktortechnologien an die Grenze des technisch Machbaren, der immer weiter fortschreitenden Miniaturisierung sind Grenzen gesetzt. Technologien auf Basis von smart materials überwinden diese Barriere.

 

Der Technologiedemonstrator SmartFLUOX nutzt etwa Formgedächtnislegierungen als Aktoren, spart damit Bauraum, Gewicht und Energie. Ebenso zuverlässig wie herkömmliche Entriegelungsmechanismen auf Basis von Elektromagneten, verwirklicht die FGL-Variante die Vision des Paradigmenwechsels hinsichtlich Funktion und Struktur kommender Produktgenerationen. So konnte durch die Integration der Entriegelungsfunktion in die Struktur das Gewicht um 90 Prozent gegenüber herkömmlichen Systemen reduziert werden. Zusätzlich verringert sich der Bauraum um 80 Prozent, 85 Prozent des Energiebedarfs werden durch den Einsatz von smart materials eingespart.

Smart-FLUOX: Demonstrator auf Basis von Formgedächtnislegierungen
Logo Crystal Cabin Award

Die Sauerstoffmasken-Entriegelung SmartFLUOX wurde 2015 von der Jury des Crystal Cabin Awards zu den Finalisten um den Preis für exzellente Flugzeug-Innenausstattung gewählt.