smart³-Tag am 7.12. in Dresden

Am 7. Dezember lud das Innovationsnetzwerk smart³ zum diesjährigen smart³-Tag in die Sächsische Landes-, Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) ein. Im Mittelpunkt standen dabei die ersten Ergebnisse aus den bereits angelaufenen FuE-Projekten sowie die Zusammenarbeit im Netzwerk.

 

Um am Markt zu bestehen und diesen mitgestalten zu können, brauche der Mittelstand innovative neue Produkte, so der stellvertretende Vereinsvorsitzende Jörg Schicktanz vom Oberlausitzer Kunststoffteilehersteller Schicktanz GmbH Sohland/Spree. Um dies zu erreichen setzen er und die anderen Mitglieder von smart³auf die Zusammenarbeit in interdisziplinären Projektteams zur Entwicklung neuer Produkte und Verfahren auf Basis von smart materials. Die Ansätze dieser Arbeit sowie aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen stellte das Netzwerk zum smart³-Tag seinen Partnern und Interessenten am 7. Dezember vor. Im Anschluss an die netzwerkinterne Mitgliederversammlung gaben Posterpräsentationen und Demonstratoren einen ersten Überblick über die Innovationskraft der Beteiligten. Vorgestellt wurden Projekte aus den Themenfeldern smart production, smart living, smart health und smart mobility sowie Weiterentwicklungen der Strategie des Netzwerkes.

 

Mehr dazu lesen Sie in unserem Blog.