11.07.2022

ZUKUNFTSIMPULSE macht Innovationsgeschehen anfassbar

In einem der schönsten Bauwerke Dresdens fand sie am 23. Juni statt: Die erste Innovationskonferenz ZUKUNFTSIMPULSE 2022+. Im Fokus der SMART³ ZUKUNFTSIMPULSE 2022+ auf Schloss Albrechtsberg standen technologieübergreifende Zukunftsmacherinnen und -macher: Sie berichteten über ihre Produkte und Technologien im Bereich der Funktionswerkstoffe und Programmierbaren Materialien, an denen sie heute bereits so erfolgreich arbeiten. Menschen, die in ihren Branchen an der Spitze stehen und Pioniercharakter haben. 

Das vielfältige Programm bot innovationsbegeisterten Teilnehmenden ein spannendes Bühnenprogramm moderiert von Holger Scholze sowie eine Kunstausstellung über und mit programmierbaren Materialien. Fast 100 Teilnehmende nutzten die Konferenz mit Sommerfestcharakter, um sich zu vernetzen. 

"smart³ führt seit 10 Jahren mit großem Erfolg branchen- und disziplinübergreifend Gestalter und Macher zusammen. Damit prägt smart³ das Innovationsgeschehen auch unseres Landes ein ganzes Stück mit. Mit über 130 Netzwerkpartnern haben Sie allen Grund stolz auf sich und ihre Netzwerkarbeit zu sein."
(Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow)

Der sächsische Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow nahm sich die Zeit, speziell für das Event ein persönliches Grußwort zu schicken. Er würdigte unsere aktive Arbeit am Innovationsgeschehen in Deutschland. Wir freuen uns sehr über die Würdigung und Wertschätzung seitens der Politik und bedanken uns dafür ganz herzlich. 

Hochkarätige Speaker*innen wie Prof. Chris Eberl, Christian Großmann, Prof. Joanna Dauner und Dr. Sven Langbein gaben in ihren Impulsvorträgen mit anschließendem Kamingespräch praktische Einblicke in die Welt der smarten und programmierbaren Materialien. 

smart³ brachte seine zukunftsweisenden Netzwerk-Partner auf die große Bühne 

Ein besonderer und emotionaler Höhepunkt war für uns die Verleihung des ZUKUNFTSIMPULSE-Awards für herausragende Leistungen im Netzwerk. In vier Sonderkategorien zeichnete die Jury die Verdienste der Netzwerkmitglieder aus. 

Die Preistragenden:

Der ZUKUNFTSIMPULSE-AWARD in der Kategorie Rising Star ging an Ingpuls: 
In Bochum gilt dieses Netzwerk-Mitglied und der Hersteller von hochreinen Formgedächtnislegierungen als Vorzeige Start Up. Anfang des Jahres schlug Inpuls ein neues Kapitel in der Firmengeschichte auf: Es kooperiert nun mit der großen US Firma Resonetics und ging mit ihr ein Medical Joint Venture ein. Für die Jury ist Ingpuls das Vorzeigeunternehmen, wenn es um Wachstum geht. 

Der ZUKUNFTSIMPULSE-AWARD in der Kategorie Technologie und Innovationsfreude ging an Festo: 

Unser Team hat sich bei der Award-Nominierung vom Hausbesuch im merlin Magazin inspirieren lassen. Ganz besonders spannend war der Denkansatz des Bionik-Teams, sich von der Natur inspirieren zu lassen. Der Einbau von piezokeramischen Biegewandlern in den Greifzangen und Oberschenkeln der BionicANT hat bei uns allen den Wunsch geweckt, die bionische Ameisen "in echt" zu sehen. Festo macht es immer wieder erfolgreich vor, wie der Einsatz von smarten Materialien zum Beispiel als Alternative zu elektromagnetischen Aktoren lebendig werden kann.

In der Kategorie Wichtiger Arbeitgeber in der Region ging der ZUKUNFTSIMPULSE-AWARD an Scherdel Marienberg:

Das inhabergeführte Unternehmen ist ein Hidden Champion, der in 12 Ländern wie den USA, Portugal, Japan, Brasilien oder der Slowakai tätig ist. 5900 Mitarbeiter*innen arbeiten hier weltweit, davon fast 1000 am Standort Marienberg im Erzgebirge. Und das Unternehmen wächst stetig weiter: allein am Standort Marienberg schaltet dieser Gewinner zur Zeit 26 Stellenangebote auf seiner Webseite. Die Fußspuren des legendären Firmengründers Sigmund Scherdel haben im Laufe der Unternehmensgeschichte viele Menschen zu Mitarbeit und Mitgestaltung ermutigt. 1893 experimentiere Rudolf Diesel am ersten Dieselmotor der Welt bereits mit Federn von SCHERDEL. 1951 erzielen Daimler Benz Silberpfeile, NSU Blauwale, BMW Motorräder und Porsche Rennwagen die ersten Nachkriegserfolge mit Ventilfedern von SCHERDEL. 130 Jahre seit seiner Gründung stehen heute mit der vierten Scherdel Generation die Zeichen weiter auf Erfolg.

Eine ganz besondere Auszeichnung in der Kategorie Besonderes Engagement im Netzwerk ging an: 

Dr. Markus Laufenberg (ETO Magnetic). Dieser Gewinner ist seit der Gründung des Vereins an Bord und Mitglied des 1. Vorstandes im Verein überhaupt. Seit dem ist Dr. Laufenberg bei vielen Veranstaltungen und Netzwerktreffen mit eigenen Vorträgen und Demonstratoren dabei. Er ist maßgeblich an der Entwicklung neuer Demonstratoren beteiligt, die helfen, die smarten Materialien anfassbar zu veranschaulichen. Und er bereichert smart³ mit vielen wertvollen Impulsen. Dr. Laufenberg hat wichtige Weichen für die Strategiearbeit des Vereins mit gelegt und ist bei vielen Bildungsangeboten dabei, 
um die smarten Materialien in die breite Öffentlichkeit zu bringen. Er schafft es, Begeisterung bei den Kleinsten zu wecken, die sich dank ihm die Welt der smarten Materialien spielerisch erschließen können. Er hat sich auch in Corona Zeiten nicht abschrecken lassen seiner Vorstandsarbeit nachzugehen. Wir vergeben diese Auszeichnung indirekt an ein Unternehmen und direkt an einen Menschen, den wir sehr schätzen und Freund nennen dürfen. 

Am Ende kommt es darauf an, Bedarfe stinnstiftend in Anwendungen zu führen, denn Innovationen werden über die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft entscheiden. Sie schaffen Zugang zu neuen Materialen und Technologien und stärken die Resilienz wirtschaftlich handelnder Akteure. Die Zukunftsimpulse zeigte Vordenker*innen und Wegbereiter*innen mit Anziehungskraft für neue Ideen. Und sie war eine tolle Gelegenheit, sich noch besser kennenzulernen und neue Ideen zu sammeln. 

Alle Beteiligten haben gemeinsam einen großen Schritt hin zu einem lebendigen Ökosystem gemacht.