Die zweite Ausgabe des merlin-Magazins verriet bereits, dass das Innovationsnetzwerk mehrfach von Produktions- und Ausstattungsagenturen angefragt wurde, mit Material- Know-how oder konkreten Produkten Kinofilme und Fernsehsendungen zu unterstützen. Als Folge dessen sind erstmalig smart³-Demonstratoren ab dem 14. November 2019 deutschlandweit in den Kinos zu sehen.

In der englisch-französischen Kinoproduktion »My Zoe« zeichnet Regisseurin und Hauptdarstellerin Julie Delpy das Bild einer renommierten Wissenschaftlerin und Mutter, die nach einer Tragödie bereit ist, für ihre Tochter über die Grenzen von Forschung und Medizin zu gehen. Dabei ist »My Zoe« nicht nur ein Film über eine zerrüttete Familie, sondern beschäftigt sich mit kontroversen Fragen nach Ethik und Moral im Kontext persönlicher Schicksalsschläge.

Neben Julie Delpy werden Stars wie Daniel Brühl, Richard Armitage und Gemma Arterton in den Hauptrollen des Zukunftsszenarios zu sehen sein. Um die nahe Zukunft möglichst realistisch darzustellen, suchten die Produzenten nach entsprechenden Requisiten. Bei smart³ fanden die Filmemacher nicht nur fachlichen Input, sondern auch Demonstratoren, die als Requisiten einen Einblick in die Welt in zehn Jahren bieten. So wurden die Projekte »Solar Curtain«, »Physiognomia« und »Responsive Surface« der Filmproduktion zur Verfügung gestellt.

Das Innovationsnetzwerk freut sich darauf, die ausgewählten Requisiten im Kinofilm »My Zoe« zu entdecken. Und wer weiß, wo die smart3-Demonstratoren zukünftig noch in Film und Fernsehen zu sehen sein werden.

Text: Mattes Brähmig