Im Innovationsnetzwerk smart³ bringen Experten verschiedenster Fachrichtungen ihr spezifisches Know-how in interdisziplinärer Projektarbeit ein. Adressiert werden dabei unterschiedliche Themen und Branchen. Die unterschiedlichen Herangehensweisen der jeweiligen Disziplin bedingen einen starken Austausch über die eigene Arbeitsweise und die eigenen Methoden, um so Akzeptanz für die eigene Arbeitsweise zu schaffen.

Damit greift smart³ auf einen breiten bestehenden Erfahrungsschatz hinsichtlich der Vermittlung von Wissen an unterschiedliche Zielgruppen zurück. Die so entstandenen Weiterbildungsangebote stehen sowohl den Netzwerkpartnern als auch Externen zur Verfügung. In zielgruppenspezifischen Workshops geben die Mitglieder des Netzwerks ihr Wissen an Interessierte weiter.

Materialworkshops und Vorträge bieten Interessierten und Anwendern Einblicke in die Potenziale und Einsatzmöglichkeiten der smart materials. Welches Material eignet sich für welchen Anwendungsfall? Wo liegen die Möglichkeiten aber auch die Grenzen der Materialien? Und eignen sich smart materials für eine bestimmte Branche? Die Detailtiefe der Workshops bzw. Vorträge orientiert sich dabei an der Zielgruppe und reicht vom ersten Überblick bis zum konkreten anwendungsnahen Workshop zu einem definierten Problemfall.

In den Workshops und Vorträgen zu Kreativmethoden vermitteln die Experten aus dem Netzwerk smart³ Möglichkeiten zur kreativen Lösung von Aufgaben und Problemen bzw. zur Arbeit in interdisziplinären Teams. Im Vordergrund steht dabei die möglichst ganzheitliche Betrachtung des Anwendungsfalles und die Erarbeitung einer nutzerspezifischen Lösung.